Erfahrungsbild:
Bewertung:
Mäßig
elitepartner-erfahrungen

Erfahrungen mit ElitePartner

ElitePartner zählt zu den deutschen Marktführern in Sachen Partnervermittlung. Mit Hilfe von Persönlichkeitstest werden Mitgliedern Partnervorschläge zugespielt. Bekannt ist die Plattform vor allem durch große TV-Werbekampagnen. Angeblich gibt es unter den Mitgliedern einen überdurchschnittlich hohen Akademikeranteil.

Erfahrungsberichte zeigen ein sehr schlechtes Bild des Anbieters. Achtung: Langfristige, teure Kostenbindung.

Unser Erfahrungsbild ergibt 24 % = berechnet aus 1,2 von 5 Sternen auf TrustPilot.

Übersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Analyse von:
    Tina Schubert
    Tina Schubert

    CHEFAUTORIN & MODERATION | Für die Erstellung der Inhalte verantwortlich.

    Erreichbarkeit:

    Wie sehen die Erfahrungen mit ElitePartner aus?

    ElitePartner-Erfahrungsberichte-erfahrungen

    Auf TrustPilot gibt es zurzeit 600 größtenteils negative Erfahrungsberichte zu ElitePartner.

    Die Nutzer der Plattform beschweren sich über Abzocke und Abofallen. Selbst nach fristgerechter Kündigung während des 14-tägigen Widerrufsrechts wurden den Mitgliedern im Nachgang mehrere Hundert Euro abgebucht, ein sogenannter Wertersatz.

    Diese Praktik wurde auch vom Europäischen Gerichtshof als unzulässig bewertet und mit dem Urteil vom 08. Oktober 2020 zunichte gemacht. Betroffene können sich nun über einen Musterbrief ihr Geld zurückholen. 

    Zusätzlich zu den dubiosen Vertrags- und Kündigungsbedingungen kritisieren die Nutzer die Behauptung von ElitePartner, einen hohen Akademikeranteil unter den Mitgliedern zu haben. Laut einigen Rezensionen wird bei der Anmeldung nicht nach Ausbildungsgrad differenziert. Doch es gibt auch positive Rezensionen über die Singlebörse. Diese stammen meist von Kunden, die über die Plattform eine neue Beziehung finden konnten.

    elitepartner-bewertung-schlecht

    Ist ElitePartner seriös?

    Jein. Die Firma hinter ElitePartner, welche auch die Plattform Parship betreibt, hat ihren Sitz in Hamburg und gehört seit 2016 zur ProsiebenSat1 Media Group. Durch die dubiosen Kündigungsregelungen (z. B. 12 Wochen Kündigungsfrist bei 24-wöchiger Mitgliedschaft) und die automatische Verlängerung der kostspieligen Verträge um ein weiteres Jahr ist bei ElitePartner Vorsicht geboten.

    Durch das Urteil des EuGH im Jahr 2020 ist der Verbraucher vor den betrügerischen Absichten der Plattform zumindest ein Stück weit geschützt. Wir raten, bei der Anmeldung die AGBs und Vertragsbedingungen genau zu studieren. 

    Was bietet ElitePartner an?

    ElitePartner verspricht seinen Mitgliedern, neue romantische Kontakte in ihrer Nähe zu finden. Dabei preist sich die Plattform mit einer Erfolgsquote von 42 % und einem Akademikeranteil von 70 %. Mitglieder können über das kostenlose Profil die Funktionen von ElitePartner kennenlernen, werden jedoch zur Kasse gebeten, sobald sie Kontakt zu anderen Mitgliedern aufnehmen wollen. 

    
Was kostet ElitePartner?

    ElitePartner bietet seinen Nutzern drei unterschiedliche Premium-Abos an:

    Mit diesen stolzen Preisen gehört ElitePartner zu den teuersten Singlebörsen auf dem Markt. 

    Eigene Erfahrung?

    ElitePartner selbst ausprobieren

    ElitePartner fiel in der Vergangenheit durch betrügerische Praktiken auf. Daher raten wir, bei der Anmeldung die AGBs und Vertragsbedingungen genau zu studieren.

    Erfahrungsbild jetzt teilen: