Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmittel (NEM)

In der Kategorie der Nahrungsergänzungsmittel (kurz NEM) sind viele unterschiedlichste Produkte zu finden. Hauptsächlich handelt es sich dabei, wie der Name bereits verrät, um Präparate, die die Ernährung sinnvoll ergänzen, nicht aber ersetzen sollen. 

Bekannt sind hierfür vor allem Vitamine und Mineralstoffe in konzentrierter und meist hochdosierter Form. Die Präparate sind in aller Regel als Kapseln, Tabletten oder in Pulverform erhältlich. 

Bekannte NEM Produkte:

Trainings-Booster:

Bekannte NEM-Anbieter:

Fitness Shop mit zahlreichen Nahrungsergänzungsmittel und einer eigenen Hausmarke. Erfahrungsbild: 98 % berechnet aus TrustedShops. 

Zufriedenheit:
98%

Gannikus Originals ist ein Shop von und für Sportler. Die Qualität der Produkte steht bei Gannikus Originals an oberster Stelle.

Zufriedenheit:
95%

Welche Erfahrungen werden mit NEM gemacht?

Die Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmittel (NEM) gehen weit auseinander.

Der Markt boomt gerade wie nie zuvor, um viele NEM entsteht ein regelrechter Hype. Wie behält man da den Überblick? Und kann man Plattformen wie Amazon noch vertrauen? Unter vielen Bewertungen finden sich Berichte, die einem Unglaubliches versprechen: Teilweise wird hier von Wundermitteln geschrieben, die Leben verändert haben sollen.  

Tatsächlich dient ein Nahrungsergänzungsmittel erst einmal nur dazu, einen Mangel auszugleichen. Besteht kein Mangel, zeigt das NEM meist keine besondere Wirkung. Unter Umständen kann sogar ein gefährlicher Überschuss entstehen. 

Manche Mikronährstoffe können allerdings auch Positives beitragen. So berichten zumindest einige Sportler von den Vorteilen einer sehr hohen Vitamin-D3- oder Vitamin-C-Dosierung. Solche Selbstdiagnosen sollten dennoch immer vorab mit einem Experten oder mit einem Arzt abgeklärt werden. 

Erfahrungsberichte mit Nahrungsergänzungsmittel sollten also stets mit Vorsicht genossen werden. Teilweise werden Erfolge übertrieben dargestellt oder die Anbieter erkaufen sich gefälschte Bewertungen. 

Placebo-Effekt beachten

Denn viele Kunden bestellen immer wieder die gleichen Produkte, obwohl sie diese gegebenenfalls gar nicht mehr benötigen. Kunden denken dann, das es ihnen ohne diesen Produkte schlechter gehen würde. Dieser teilweise falsche Glaube treibt Nachfrage und Wiederbestellungen in die Höhe. 

Wofür werden NEM eigentlich eingesetzt?

Für die gesunde Durchschnittsbevölkerung ist der Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln nicht zwingend notwendig.

Nahrungsergänzungsmittel (NEM) sollten nur eingenommen werden, um einen Mangel gezielt auszugleichen. So kann der Verzehr von NEM für bestimmte Personengruppen wie Schwangere, Hochleistungssportler oder auch Veganer sinnvoll sein, um ein Defizit an bestimmten Nährstoffen auszugleichen. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen dabei nicht eine ausgewogene Ernährung. 

Was sind die beliebtesten NEM?

Besteht ein Mangel an bestimmten Nährstoffen, ist natürlich immer genau das NEM das beste, das diesen Mangel ausgleicht.

In der breiten Bevölkerung erfreuen sich vor allem Nahrungsergänzungsmittel, die das allgemeine Wohlbefinden verbessern, Depressionen lindern oder mögliche Alterserscheinungen verringern, großer Beliebtheit. 

Besonders Vitamine stehen bei den Fans von Nahrungsergänzungsmittel hoch im Kurs: Vitamin B für starke Nerven, Vitamin E für ein jüngeres Aussehen. Vitamin D, das den Stoffwechsel ankurbelt und die Knochen stärkt, ist besonders im Winter wichtig – denn außerhalb der warmen Jahreszeit produziert der Körper selbst nicht ausreichend davon. 

Beliebt sind außerdem Mineralstoffe, allen voran Magnesium und Calcium. Omega-3-Fettsäuren sind wichtige Fette, die der Körper selbst nicht herstellen kann. Die meisten Menschen nehmen durch Lebensmittel wie Fisch oder Eier genügend Omega-3 auf. Wer sich einseitig ernährt, kann einen eventuellen Mangel durch Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen. 

Probiotika sind Nahrungsergänzungsmittel, die freundliche Bakterien enthalten und so für eine für eine ausgeglichene Darmflora sorgen. Probiotika werden gerne eingenommen, um die Verdauung zu regulieren und zu unterstützen. 

Die beliebtesten NEM sind:

Vitamine
Mineralstoffe
Fettsäuren
Probiotika

NEM für Sportler

Besonders beliebt sind NEM bei Sportlern. Wer viel und regelmäßig Sport treibt, hat unter Umständen einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen. Vor allem im Bodybuilding aber wird oft versucht, mit zusätzlichen Mittel mehr aus sich herauszuholen.

Der Druck wächst – und damit oft auch der unnötige Konsum von zu vielen Nahrungsergänzungsmittel. Auch hier spielt der Placebo-Effekt eine große Rolle. Hilft mir das Zink wirklich? Benötige ich das Magnesium? Oder habe ich nur Angst, ohne auf mich allein gestellt zu sein und abzubauen? Der Leistungsdruck ist bei Sportlern nicht zuletzt aufgrund solcher Supplements sehr hoch. 

Häufig genutzte NEM für Sportler:

Die beliebtesten NEM für Sportler sind solche, die die körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen oder die Regeneration fördern.

Zu den leistungssteigernden Substanzen gehören beispielsweise Aminosäuren, Antioxidantien, Kreatin, L-Carnitin oder Taurin. Proteine, also Eiweiße, unterstützen den Muskelaufbau.

Die Aminosäure L-Glutamin unterstützt den Körper nach starker Beanspruchung bei der Regeneration. Sport konsumieren daher meist oft folgende NEM am häufigsten:

Die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel für Sportler:

Mineralstoffe
Mikronährstoffe
Antioxidantien

Grundsätzlich ist die Wirkung und auch der Bedarf von Nahrungsergänzungsmitteln auch für Sportler nicht erwiesen. Eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung reicht im Regelfall völlig aus, um den täglichen Bedarf an Nährstoffen zu decken – auch bei sportlicher Betätigung.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bevor er ein NEM zu sich nimmt, lässt beim Hausarzt ein großes Blutbild erstellen – dort sind alle möglicherweise auftretenden Mangelerscheinungen schwarz auf weiß zu sehen.

Seite jetzt teilen: